Seitenanfang

Unternavigation im Bereich: Magazin

Interessantes für Sie!

Die Apotheken-App

Wichtige Fragen und Antworten zum Organspendeausweis

Köln (dpa/tmn) - Wer nach dem Tod Organe spenden will, sollte einen entsprechenden Ausweis mit sich tragen. Die wichtigsten Fakten rund um den Organspendeausweis im Überblick:

Wo gibt es den Ausweis?

Erhältlich ist das Dokument bei verschiedenen Organisationen wie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) oder der Deutschen Herzstiftung, über das Infotelefon Organspende mit der Nummer 0800/90 40 400, bei der eigenen Krankenkasse oder in Arztpraxen und Apotheken.

Wer kann Organe spenden?

Eine Altersgrenze gibt es nicht, weder nach oben noch nach unten. Bis zum 14. Lebensjahr entscheiden die Eltern über eine Organspende ihrer Kinder, danach können Jugendliche der Spende selbst widersprechen und ab dem 16. Geburtstag zustimmen.

Gibt es medizinische Ausschlussgründe?

Je nach Einzelfall ja, so die BZgA: eine überstandene Tuberkulose etwa oder bestimmte Krebserkrankungen. Diese sollten Organspender daher auf dem Ausweis unter «Anmerkungen/Besondere Hinweise» eintragen.

Kann ich nur bestimmte Organe spenden?

Ja. Auf der Rückseite des Ausweises können Besitzer entweder die Organe auflisten, die sie spenden wollen. Oder sie schließen bestimmte Organe ausdrücklich von der Spende aus.

Gibt es den Organspendeausweis auch digital?

Nicht direkt. Auf vielen Smartphones gibt es zwar die Möglichkeit, Gesundheitsdaten für den Notfall einzutragen. Weil dort die eigenhändige Unterschrift fehlt, ist das laut BZgA aber nicht rechtsverbindlich - anders als beim Organspendeausweis auf Papier.

Was ist, wenn ich nicht oder nicht mehr spenden will?

Der Ausweis lässt sich auch nutzen, um der Organspende ausdrücklich zu widersprechen. Außer auf dem Stück Papier sind die Informationen nirgendwo hinterlegt oder gespeichert. Wer seine Meinung ändert, kann den Ausweis also einfach vernichten und einen neuen ausfüllen.

Navigationsbild für die Seite Umweltdaten Navigationsbild für die Seite Notdienst Navigationsbild für die Seite Magazin

Hansa Apotheke

Ebertplatz 7
50668 Köln
Tel: 0221/731892
Fax: 0221/7326909
Web
E-Mail

Öffnungszeiten:

Mo - Fr:08:00 - 19:00 Uhr
Sa:09:00 - 18:00 Uhr

ab dem 01.09.2018:
Sa: 09:00 - 16:00 Uhr

Maris Apotheke

Neusser Str. 210
50733 Köln
Tel.: 0221/12062920
Fax: 0221/12062921
Web
E-Mail

Öffnungszeiten:

Mo - Fr:08:00 - 19:00 Uhr
Sa:09:00 - 18:00 Uhr

ab dem 01.09.2018:
Sa: 09:00 - 16:00 Uhr

Alexander Fleming Apotheke

Sudermanstr. 1
50670 Köln
Tel:0221/726262
Fax: 0221/730552
Web
E-Mail

Öffnungszeiten:

Mo - Fr:08:00 - 18:30 Uhr

Wir sind dabei!

Das Warten auf ein Rezept hat ein Ende.

Sie klicken einmal - und schon haben Sie bei Ihrem Arzt ein Folgerezept bestellt, einen Boten mit der Abholung beauftragt und Ihre Apotheke liefert Ihnen das Medikament nach Hause. Hier finden Sie mehr Informationen.